[Travelguide] Wochenende…

Freitag ging es auf zur Bank, um unsere Miete zu bezahlen. jedoch haben mir die netten Damen dort erklärt, dass ich Euro nur in Tokio bei einer großen Bank (Mitsubishi Bank) wechseln kann. Somit kam das erste Problem auf, da ich kein Bargeld hatte, um für die Miete einzuzahlen -.-. Also ging es zur Post. EC-Karte funktionierte nicht, da das Limit zu gering ist, weswegen ich nun doch die Kreditkarte nehmen musste. Heute habe ich gesehen, dass meine Bank insgesamt 3% dafür nimmt -.-. Naja, die Miete konnte ich dann doch bezahlen. Danach ging es zum Hanko-Shop, um meinen Stempel zum signieren zu bestellen. In Japan unterschreibt man normalerweise nicht, sondern stempelt alles mit seinem Hanko. Den brauche ich, damit ich kommende Woche hier ein Konto eröffnen kann. Anschließend sind wir noch nach Don Quijote gegangen, wobei folgende Decke bei rumgekommen ist ^.^:

Hello Kitty – Tony Chopper Decke *kawaii*


Nach der ganzen Aufregung ging es dann abends zum Sushi Essen. Super laden: Jeder Teller kostet nur 100Yen und Bestellungen bringt ein kleiner Zug *.*. Da ich nach acht Tellern satt war, war es ein günstiger Abend.

Kleiner Zug im SuhiYa, der uns unsere Bestellunge geliefert hat
Mh…Beef/Tamago Sushi
Julia/ Me/ Catia
Samstag sind wir (Laura, Julia, Rachel und ich) dann die Mission „Fahrrad kaufen“ angegangen. Nachdem wir den von einer Freundin beschriebenen Bikeshop nicht gefunden haben, haben wir nochmal Mizuho (ähnlich Galeria Kaufhof) angesteuert, da wir dort zuvor Fahhräder für rund 11.000Yen gesehen hatten. In der Abteilung angekommen, kam der Schock, alles günstigen fahrräder ausverkauft. Somit haben wir uns entschlossen, ein Fahhrad, bei dem am Abend zuvor entdeckten Bikeshop, zu kaufen. Auf dem Weg nach Hause ging es dann los, dass ein Taifun unsere Region überrollt hat, weswegen wir erstmal Heim gefahren sind. Zu Hause angekommen, waren wir kletschnass und sind dann erst später, als alles vorbei war, ein Fahhrad kaufen gegangen. Meins ist knuffig und schwarz ;-).

Mein neues Fahrad *.*

Am Abend ging es dann zu einer kleinen Hausparty. Eigentlich sollte es noch weiter zum Karaoke, aber aufgrund des Wetters und des Eintritts von 2.000Yen, ist der Großteil im Apartment geblieben.

Sonntag, bei wunderbarem Wetter und schönstem Sonnenschein ging es dann, auf Wunsch von Julia, nach Harajuku. Ich hatte mich riesig gefreut, dort in den kleinen Läden shoppen zu gehen. Was wir jedoch nicht bedacht hatten, es war Sonntag und jeder war da -.-. Somit sind es nur ein paar Ballerinas von H&M geworden. Und dort haben wir im Park den Meiji-Schrein besucht und konnten sehen, wie ein Brautpaar heiratet.

Harajuku an einem Sonntag

 Gestern (Montag) gibg es zum ersten Mal mit dem Fahhrad zu Uni. Der Hinweg war noch kein Problem. Dort hatten wir dann unseren Medical Check. Es ist wunderbar, nur in Tshirt, Hose und Schuhen, mit zig anderen Mädels durch ein Gebäude zu rennen und diverse Stationen abzuklappern :-(.

Essens-Auswahl in der Uni

Nach dem Mittagessen ging es dann zum Computerraum, wo wir dann alles zu unserem Passwort und dem Internet an der Uni erklärt bekamen. Bis auf Youtube und facebook habe ich kein Wort verstanden XD. Zwischendurch haben wir dann noch unsere Fahrräder an der Uni registriert und uns die verschiedenen Clubs und Circle angeschaut, welchen wir beitreten können. Ein Beispiel wäre der Badminton-Circle, wo ich zweimal die Woche hingehe, um zu spielen.

Die Clubs stellen sich vor
Das Maskottchen der Uni ^.^

Ich muss bermerken. Eine Registrierung geschah bereits im Bikeshop, dann kam ein Sticker mit meiner Kennnummer aufs Fahrrad, ein Sticker, damit ich an unserem Apartment mein Fahrrad parken darf, ein Sticker, damit ich es an der Uni parken darf und dann der für die registreirung an der uni O.O. Danach bekamen wir eine Einführung in die Bücherrei und zum Schluss noch in den Fitnessraum. Auch hier, kein Ahnung, was die erzählt haben XD. Nach ein langen Tag ging es dann noch kurz einkaufen und auf einem Horrortrip mit dem Fahhrad zurück nach Hause. Japaner sind als Fussgänger und Fahrradfahrer einfach nur rücksichtslos. nach diesem Trip weiß ich nun auch, warum wir eine Fahrrad-Unfall-Versicherung haben XD.

Meine erste Katze in Japan. Saß einfach so am Bahnhof rum

Heute (Dienstag) war nur lernen für den Placementtest morgen angesagt. War auch eine gute Wahl, da auch heute wieder Taifun-Tag ist. Bis die Tage meine Lieben und sorry für die Rechtschreibfehler.

Share This:

Comments: 3

  1. Tigger Tiger :) says:

    Der Sushi Laden mit dem ZUg ist klasse *.*
    Das könnte unserer hier in Bottrop auch mal nachrüsten 🙂

    Und wo du jetzt so fleissig Fahrrad fährst, mache ich das gleiche hier auch 🙂
    Spritsparend und sportlich 😉

    Und die Katze am Bahnhof ist mal total chillig 😉

    :-*

  2. Doc says:

    Ähm… bis du zum lernen da oder auf Urlaub. Es hört sich ganz stark nach Urlaub an^^ Mit den Bikes sollte man ein Geschäft hier eröffnen, für ca. 100€ Fahrräder verkaufen LOL

    Ansonsten tu mal was, Fitness hört sich gut an, mach Bilder von den Geräten und ich schreib dir einen Trainingsplan und neben Badminton (wenn du dass da überhaupt machen darfst :-P) solltest du noch Fussball oder Basketball spielen *nick*

    So pass auf, dass du vor lauter Taifun nicht noch wächst.

    P.S. vllt ist ja jetzt am WE mal Zeit zum Skypen, wenn ich's installiert habe ;-D

  3. Unterricht hat heute angefangen. Und warum soll ich euch hier mit langweiligen Sachen, wie Unterricht zum einschlafen bringen.

    Trainieren werde ich, wenn ich Zeit dazu habe. So wie es zZ aussieht, habe ich dafür keine Zeit :(. Melde dich einfach via FB, wann du zeit hast und wir machen was aus ;)…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.