Throwback Thursday: Japans Süden Part 3 – Miyajima (25/07/12 – 28/07/12)

Hallo meine Lieben,

es ist wieder Throwback Thursday und es geht weiter mit dem dritten Teil von Japans Süden. Dabei wird dieses Posting diesmal sehr bildlastig :). Heute zeige ich Euch die kleine Insel Miyajima.

Die „Schrein-Insel“, die eigentlich Itsukushima heißt, liegt ca. 20km von Hiroshima entfernt und ist nur über eine Fähre erreichbar.

Schon beim Betreten der Insel kommt einem das zahme Wild entgegen und möchte am liebsten alles anknabbern, was man so mit sich herum trägt. Hier folgen weitere Eindrücke der Insel:

Die Insel ist besonders berühmt für Ihren Itsukushima-Schrein, der im Wasser liegt und seinem dazugehörigen Torii im Wasser, welches bei Ebbe durchlaufen werden kann. Seit 1996 gehören der Schrein und das Torii zum UNESCO Weltkulturerbe.

Und auch die traditionellen Momji Manju sollten nicht außer Acht gelassen werden. Die kleinen gefüllten Kuchen in Form eines Ahornblattes schmecken vorzüglich 😉

Die Insel ist auf alle Fälle einen Besuch wert, da ich selbst auch nur einen Teil gesehen habe, würde ich bei einem erneuten Besuch auch eine Übernachtung dort einplanen. Dabei kann man sich dann auch den wunderschönen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang anschauen, natürlich mit dem berühmten Torii im Vordergrund.
Als kleinen Zusatz, für alle Fans der japanischen Küche: Seid Ihr mal in Hiroshima, dann müsst Ihr dort die Okonomiyaki essen. Sie kommen ursprünglich aus der Kansai-Region, wozu auch Hiroshima gehört. Dort gibt es dann eine spezielle Variante, die anders geschichtet wird, als die „normalen“ Okonomiyaki. So einen haben wir uns am Abend, nach der Rückkehr aus Miyajima gegönnt:

Hat Euch der Beitrag gefallen? 
Nächste Woche gibt es den vierten und letzten Teil meiner Serie „Japans Süden“.

Share This:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.