Throwback Thursday: O Bon und Firworks in Soka (03/08/12 – 04/08/12)

Hallo meine Lieben,

heute ist es wieder Zeit für ein Throwback Thursday. Sowohl hier auf dem Blog, als auch bei meinem damaligen Aufenthalt in Japan hat das O-Bon-Fest meinen Abschluss und das Ende meines Auslands-Semesters markiert.
O-Bon ist ein fest in Japan zu Errettung oder Ehrung der Geister der verstorbenen Ahnen. Dabei tanzen die O-Bon Tänzer und auch jeder der mag den Bon O-dori , um an die Vorfahren und ihre Opfer zu erinnern. Dieser Tanz wird von der Geschichte des Jünger Buddhas Mokuren inspiriert, der eine Vision seiner verstorbenen Mutter hatte, wie sie im „Königreich der hungrigen Geister“ fest saß. Buddha riet ihm dazu ein fest für die vergangenen Generationen zu veranstalten, um seine Mutter zu befreien. Dabei erkannte er die Opfer und Selbstlosigkeit seiner Mutter und tanzte vor Freude über ihre Befreiung. Es ist ähnlich dem Lichterfest aus dem Hinduismus, bei dem am letzten Abend schwimmende Laternen auf dem Wasser entlassen werden. In Japan gab es dafür ein großes Feuerwerk, welches über mehrer Stunden abgefeuert wurde. 

Nun lasse ich die Bilder vom zweitägigen Fest im großen Park von Soka sprechen:

Tag 1

Tag 2



Dieser Beitrag war wieder sehr bilderlastig. Trotzdem hoffe ich, dass er euch gefallen hat. Nächste Woche berichte ich euch noch von meinem Heimweg zurück nach Deutschland, mit den letzten Impressionen meines Aufenthaltes in Japan.




Share This:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.