USA Rundreise – Las Vegas und Yosemite Nationalpark

Hallo meine Lieben,

heute dreht es sich alles um das wunderbare Las Vegas und den Start unserer Rundreise mit dem Mietwagen. Im ersten Abschnitt berichte ich euch von unserem Aufenthalt in Las Vegas, die Fahrt nach Mammoth Lakes und die anschließende Weiterfahrt nach San Francisco durch den Yosemite Nationalpark.

Nachdem wir von New York aus nach Las Vegas geflogen sind, haben wir am Flughafen dort direkt einen Shuttle Bus zur Autovermietung genommen. Es ist alles ausgeschildert und die Personen vor Ort weisen einen auch an, welche Bus man für welche Autovermietung nehmen muss. Wir haben unseren Mietwagen ja zusammen mit unserem Flug im Reisebüro gebucht. Dort wurde das Paket, wie bereits beschrieben über TUI gebucht. Jedoch kann ich euch empfehlen, solltet ihr ein Auto auf eigene Faust buchen, definitiv bei Alamo zu buchen. Findet ihr z.B. hier. Unser Paket beinhaltete die Mietwagen-Buchung bei Alamo. Dort habt ihr den besten Schutz, ohne, dass auch im Nachhinein irgendwelche Schlupflöcher enstehen können Somit seid ihr rund um abgesichert und werdet nicht über den Tisch gezogen.

Wenn ihr mit 2 Personen reist, solltet ihr mindestens einen Mittelklassewagen buchen, wo zwei große Gepäckstücke in den Kofferraum passen. Denn, ihr seid die ganze Zeit unterwegs und solltet, wenn ihr mal irgendwo anhaltet nicht offensichtlich zeigen, was ihr sonst noch so mit euch führt. Somit lauft ihr nicht Gefahr, dass euer Auto aufgebrochen wird. Wir haben unseren Mietwagen wie beschrieben gebucht und waren zunächst etwas perplex, als es hieß, dass wir einen kleinen KIA Soul bekommen sollen, wo so gerade ein Koffer in den Kofferraum passt und dieser sogar noch einsehbar ist. Das Glück war jedoch auf unserer Seite und als wir den Wagen abholen wollten, haben wir ein Gratis Upgrade auf einen Toyota Avalon bekommen. Dort haben beide Koffer und, alles, was wir sonst noch so später hatten, wie die Kühlbox und Proviant wunderbar hineingepasst. Zur Info für euch, solltet ihr meinen, dass euch der angebotene Wagen zu klein ist, dann sagt immer etwas. meistens zeigen sich die Personen am Schalter einsichtig und geben euch das, was ihr benötigt. Nicht immer hat mein so ein Glück wie wir und bekommt ein Upgrade. Als wir unseren Wagen hatten, ging es nun endlich auf in das Abenteuer „Roadtrip“.

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Map

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Las Vegas Sign
Welcome to Fabulous Las Vegas

 

Tag 4

Vom Flughafen ging es erstmal direkt zu unserem Hotel. Wir hatten uns für das Tropicana Las Vegas entschieden, da es direkt am Anfang des neuen Strips liegt und wir von dort alles gut erreichen konnten. Ausstattung und Service waren super. Somit hat das Preis-Leistungs-Verhältnis auch gestimmt. Am späten Nachmittag haben wir uns dann auf zu Fuß gemacht, den Strip zu erkunden. da es so viel zu sehen gab, haben sind wir von unserem Hotel zunächst in die Nachbar-Hotels spaziert, um nach etwas zu Essen zu schauen und anschließend bis zum Venitian (wo es aussieht wie in Venedig) und zurück zu laufen. Am Bellagio könnt‘ ihr euch ab 18Uhr jede 15Minuten eine Musikshow in Verbindung mit den Springbrunnen vor dem Hotel anschauen. Sehr beeindruckend und sehenswert. Zurück im Hotel haben wir uns natürlich noch etwas an den Spieltischen vergnügt.

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - New York
Hotel New York

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Strip
Las Vegas Strip

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Bellagio
Bellagio Wassershow

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Paris
Hotel Paris

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Ceasar's Palace
Lobby des Ceasar’s Palace

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Venice
Hotel Venetian

 

Tag 5

Am darauffolgenden Tag sind wir morgens direkt in das angrenzende Outlet gefahren, denn alle haben erzählt, dass man in Amerika so wunderbar shoppen gehen kann. Unsere Ausbeute war leider nicht so groß, wie erhofft. Am Nachmittag ging es zum Siegfried und Roy Secret Garden und Dophin Habitat im Mirage. Dort kann man sich die weißen Tiger, sowie andere Wildkatzen anschauen und dabei zuschauen, wie mit den Delfinen gespielt wird. Hier könnt‘ ihr auch nochmal genau nachlesen, was der Hintergrund das Habitats ist und es nicht einfach nur Tiere im Käfig sind. Anschließend haben wir den vermutlich teuersten Frozen Joghurt gegessen, den man sich vorstellen kann. Es gab etliche Sorten zur Auswahl, wie z.B. Cookies and Cream oder auch red Velvet und eine unendliche Auswahl an Toppings. Wir haben jedoch erst viel zu spät gesehen, dass das ganze nach Gewicht abgerechnet wird. Lecker war es trotzdem ^.^

Abends sind wir dann mit dem Auto zum alten Teil, Downton, von Las Vegas gefahren. Wir konnten ganz gut im Golden Nugget parken, um von dort zur Freemont Street zu gelangen. An der Freemont Street sind alle alten Hotels und Casinos vereint und es ist ein Must see, vor allem, wenn man eine schöne Beleuchtung am Abend mag. Im Golden Nugget selbst gibt es den wirklich sehenswerten Haifisch-Pool, der in dem eigentlich Pool integriert ist. Übernachtet man im Golden Nugget, dann darf man den Pool und die Wasserrutschbahn, die durch das Haifischbecken führt, mitbenutzen.Und sollte noch etwas Platz im Bauch sein, dann solltet ihr auf alle Fälle den Heart Attack grill besuchen und dort einen burger mit Pommes essen. Seid ihr über 350Pfund schwer, dann dürft ihr dort sogar umsonst essen. Zurück im Hotel haben wir uns nochmal auf den Weg gemacht, um in einer Cocktailbar uns einen Cocktail zu Gemüte zu führen. Da wir nichts passendes gefunden hatten, ging es zurück ins Hotel. Dort gab es dann einen leckeren Long Island Ice Tea und wir haben noch etwas Geld an den Spielautomaten gelassen.

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Sigfried und Roy Habitat Delfine
Happy Dolphin im Dolphin Habitat

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Sigfried und Roy Habitat Weiße Tiger
White Tiger im Siegfried und Roy Secret Garden

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Sigfried und Roy Habitat Weiße Löwen
Seltener weißer Löwe

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Frozen Yoghurt
Frozen Joghurt à la Las Vegas

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Freemont Street
Freemont Street

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Golden Nugget Aquarium
Golden Nugget Haifischbecken

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Heart Attack grill
Heart Attack Grill

 

Tag 6: Abreise – Fahrt

Am nächsten morgen haben wir uns sehr früh auf den Weg gemacht, da wir eine lange strecke vor uns hatten. Zunächst sind wir in den nächsten Walmart gefahren, um uns eine Kühlbox, sowie Eis und Verpflegung zuzulegen. Da es so viel zu sehen gab, haben wir dort ungefähr zwei Stunden verbracht und uns mit Basis-Lebensmitteln, wie Brot und Belag, aber auch amerikanischen Goodies, wie Sour Patch Kids, Peanut butter M&Ms oder auch einem 3 Liter Kanister Arizona Ice Tea einzudecken. Anschließend ging es ausserhalb von Death Valley in Richtung Mammoth Lakes. Wir konnten leider nicht durch Death valley fahren, da es dort ein paar Wochen zuvor starke Überschwemmungen gab, welche einen großen teil der Straßen unpassierbar gemacht haben. Nachdem wir studnenlang durch die einsamen Berge gefahren sind, sind wir am Abend endlich an unserer Unterkunft, dem Motel 6 in Mammoth Lakes angekommen. Hier findet ihr auch noch weitere Unterkünfte. An der rezeption hatten wir uns über das Bild eines Bären in einem Auto gewundert und der Mann an der Rezeption hat uns nur gesagt, dass wir restlos alles aus unserem Auto rausnehmen müssen, da nachts dort immer ein Bär umherstreift und jegliche Kleinigkeit an Essensresten riechen kann. Und damit uns das nicht auch passiert, sollten wir auch wirklich alles mit in unser Zimmer nehmen.

Nach der Nacht in dem Motel, welches ich euch nur empfehlen kann, ging es mit einem Stopp beim Mono Lake (einem riesigen Natronsee) direkt zum Yosemite Nationalpark in Richtung San Francisco. Plant für die Durchfahrt des park immer etwas mehr zeit ein, als euch vom Navigationsgerät angezeigt wird, denn ihr werdet immer wieder Stopps machen, da es dort so viel Schönes an der Landschaft zu bestaunen gibt. Beachtet auch, dass ihr in allen Nationalparks der USA eine so genannte Vehicle Entrance Fee entrichten müsst. Diese beträgt im Yosemite Park 30$/ Fahrzeug. Ihr könnt euch aber auch vorab einen Jahrespass besorgen, der für alle park gültig ist und 80$ kostet. da müsst ihr einfach mal schauen, was sich für euch lohnt.

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Toyota Avalon
Unser treuer Begleiter – Toyota Avalon

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Shopping
Amerikano Food <3

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Mono Lake
Mono Lake

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Yosemite Lake
Yosemite Nationalpark

 

USA Rundreise - Las Vegas und Yosemite Nationalpark - Yosemite Lake
Yosemite Nationalpark

 

Von hier aus ging es direkt nach San Francisco. Darüber berichte ich euch dann in meinem nächsten Blogbeitrag.

SignaturBlog_zpsdbd954f3

 

Content enthält Affiliate Links

Share This:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.