Japantag 2017 in Düsseldorf

Der Japantag 2017 stand unter dem Motto „Sport“ und war der bereits 16. Japantag in Düsseldorf. Düsseldorf hat eine große japanische Gemeinde undfeiert jedes Jahr die Verbindung zum Land der aufgehenden Sonne. Dieses Jahr hatte der Japantag 2017 rund 650.000 Besucher. Dadurch, dass die Fläche, auf denen Veranstaltungsbühnen und Zelte standen, dieses Jahr vergrößert wurde, hat man diese Menge gar nicht so sehr gemerkt.

Japantag 2017 - Düsseldorf

Japantag 2017 – Das Programm

Jedes Jahr gibt es von morgens bis abends ein großes Unterhaltungsprogramm und Ausstellungen rund um den Japantag. Auf der Website des Japantags kann man sich vorab informieren und sogar ein ePaper downloaden.

Die verschiedenen Kinder der japanischen Kindergärten zeigen traditionelle Lieder oder auch die Taiko Kids führen Ihre Künste auf der großen Bühne vor. Abends kann man dem Japanischen Chor oder auch Bands zuhören. Dieses Jahr sind Akara aufgetreten, eine J-Trad Gruppe mit Rockmusik.

Auf einer weiteren Bühne werden diverse japanische Sportarten, wie z.B. Jiu Jitsu demonstriert und an den verschiedenen Ständen kann man sich über GO, dem japanischen Brettspiel oder anderen kulturellen Dingen informieren. Es ist sogar möglich einen Kimono anzuprobieren oder Sake zu testen.

Japantag 2017 -Taiko Kids auf der großen Bühne
Taiko Kids auf der großen Bühne

Japantag 2017 – Die Händler

Jedes Jahr gibt es neben Ständen mit Essen auch unzählige Händlerstände, die jegliche Sparte Japans bedienen. Von traditionellen Maneki Neko, bis hin zu Anime- und Mangagoddies, ist für jeden etwas dabei.

Leider sind diese Stände größtenteils total überteuert. Die Stände für die Anime Otaku sind noch normal, aber kommt man zu traditionellen japansichen Dingen, wie Bannern, Maneki Nekos oder auch Kleinigkeiten, wie Geschirr, sind die Preise einfach nur unverschämt. Ich weiß, dass die Standgebühren teuer sind und man auch noch irgendwo Gewinn machen muss. Ich selbst sammle die Maneki Nekos und habe mich gefreut, dass es an einem Stand auch die Sorte gibt, die ich selbst sammle. Dabei hatte ich den Vergleich, mit den Preisen in Japan und der Händler in Düsseldorf wollte für eine Katze, die ungefähr 6 Euro kostet stolze 40 Euro vor Ort haben.

Ansonsten sind die Sachen natürlich schön anzusehen, aber leider vergeht einem die Lust etwas zu kaufen, wenn man diese Preise sieht.

Japantag 2017 - Maneki Neko
Maneki Neko

Japantag 2017 – Das Essen

Die Japaner lieben das Essen und auch die Besucher des Japantags können sich einmal durch die japansiche Küche durchprobieren, von Gyoza, über Ramen, natürlich Sushi, bis hin zu Matcha Eis ist für jeden Gemschack etwas dabei. Bei mir war es dieses Jahr nur ein Matcha Eis und ein Taiyaki (Teig in Fischform gefüllt mit süßer roter Bohnenpaste).

Japantag 2017 - Matcha Eis
Matcha Eis

 

Japantag 2017 - Taiyaki
Taiyaki

Japantag 2017 – Das Feuerwerk

Jedes Jahr gibt es zum Abschluss der Feierlichkeiten ein großes Feuerwerk über dem Rhein. Dabei werden professionelle japanische Feuerwerksmeisters aus Japan eingeflogen und das ganze Spektakel wird unter dem aktuellen Motto Sport ausgestaltet.

das Feuwerk besteht immer aus 5 verschiedneen Szenen, die jeweils etwas darstellen. Dises Jahr sahen die einzelnen Abschnitte so aus:

 Wilkommen in der Super-Sportstadt!

Die Räder des Fahrrads

Ballsportarten

Sprint

Finale – Tokyo 2020

Das Finale ist immer von der Golden Shower gekrönt und auch mein Highlight des Feuerwerks. Man kann sich den Feuerzauber auch jedes Jahr, mit Musik untermalt im WDR mit einer LIVe Übertragung ansehen.

Japantag 2017 - Feuerwerk in Düsseldorf

Japantag 2017 - Feuerwerk in Düsseldorf

Japantag 2017 - Feuerwerk in Düsseldorf

Japantag 2017 - Feuerwerk in Düsseldorf

Der Tag war wieder wundervoll, auch, wenn die Preise an den Ständen schon überteuert sind. Aber das Flair ist jedes Jahr aufs Neue schön und bringt ein bisschen Japan nach Deutschland.

Share This:

Comments: 1

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.