Update Lesechallenge - Juli und August 2017

Update Lesechallenge – Juli und August 2017

Meine Update Lesechallenge – Juli und August 2017 hält sich diesmal sehr kurz, da ich es lediglich geschafft habe 1 Buch zu lesen und parallel mein erstes Hörbuch zu hören.

Paganinis Fluch – Lars Kepler

Update Lesechallenge - Juli und August 2017 - Lars Kepler Paganinis Fluch

Stockholm. Zwei Todesfälle geben der Polizei große Rätsel auf. Ein Mann wird erhängt in einem leeren Zimmer gefunden, eine Frau liegt ertrunken auf einem Boot, das nie untergegangen ist. Zwei Morde, deren Hergang nicht zu erklären ist. Bis Kommissar Joona Linna schließlich eine Verbindung zwischen den Fällen entdeckt. Die Spur führt zu einem Mann, der die Violinen des „Teufelsgeigers“ Paganini sammelt – und Albträume wahr werden lässt …

Joona Linna ermittelt in Paganinis Fluch in seinem zweiten Fall und es war durchweg sehr spannend. Die lange Lesezeit lässt sich diesmal nicht auf einen schlechten Buchinhalt zurückführen, sondern schlichtweg auf die fehlende Zeit in diesen zwei Monaten. Mittlerweile gibt es bereits 6 Bände mit dem Kriminologen in der Hauptrolle und nach dem Hypnotiseur konnte auch dieses Buch mich wieder überzeugen. Es bekommt 5 von 5 Sternen.

Ein ganz neues Leben – Jojo Moyes

Hier nicht weiterlesen, wenn Ihr für Ein Ganzes halbes Jahr nicht gespoilert werden wollt!

Update Lesechallenge - Juli und August 2017 - Ein ganz neues Leben - Jojo Moyes

„Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.“ 
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.

Das Buch spielt nach Ein ganzes halbes Jahr und führt die Geschichte vom Louisa Clark fort. Ich habe Ein Ganzes halbes Jahr nur im Kino gesehen, fand die Geschichte aber sehr schön und auch natürlich etwas traurig. Mit großer Hoffnung bin ich also an Ein ganzes neues Leben heran gegangen. Vielleicht hatte ich hierbei zu große Erwartungen, aber ich fand es nicht sehr gut. Die Geschichte zieht sich wie Kaugummi und wirkt irgendwie langweilig. Somit vergebe ich hier nur 1 von 5 Sternen.

Meinen Account mit der Reading Challenge findet Ihr hier.

Content enthält Affiliate Links

Share This:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.