Ich sage Ja! – Unsere Hochzeitsvorbereitungen

Dieses Jahr heißt es für mich und meinen Schatz: Ich sage Ja!. Dazu möchte ich Euch gerne an unseren Hochzeitsvorbereitungen teilhaben lassen. Und erzähle in diesem Beitrag ein bisschen etwas über den aktuellen Stand unserer Vorbereitungen.

Ich sage Ja! – Der Antrag

Für diejenigen, die ganz neu auf meinem Blog unterwegs sind, möchte ich nochmal kurz eine Einblick zum Startschuss der Hochzeitsvorbereitungen geben. Wir waren im Oktober/ November 2015 auf einem Roadtrip in den USA unterwegs, wo mein Schatz mir am Ende der Reise am Grand Canyon einen sehr romantischen Antrag gemacht. Dazu gab es natürlich den wunderschönen Ausblick über den Grand Canyon.

Ich sage Ja! - Der Antrag

Ich sage Ja! – Der Startschuss für die Hochzeitsvorbereitungen

Uns war von Anfang an klar, dass wir nicht im darauffolgenden Jahr heiraten wollen, um uns den Stress mit der Organisation zu ersparen und alles ganz entspannt anzugehen. Somit haben wir Anfang 2016 die erste Hochzeitsmesse besucht, um uns erste Inspirationen zu suchen. Vor Ort wurde natürlich alles mögliche an Material mitgenommen. und zu Hause erst einmal sortiert.

Wir haben uns zu allen wichtigen Daten informiert: Wann man sich z.B. zum Standesamt anmelden kann und haben dann angefangen erste Locations für die Hochzeitsfeier zu sichten.

Ich sage Ja! – Aktueller Status

Derzeit sieht es so aus, dass wir bereits einige Dinge organisiert haben:

Die Location für die Hochzeitsfeier haben wir bereits im Mai 2016 reserviert. Da war es schon schwierig, etwas für das Wunschdatum zu finden. Und den Fotografen haben wir ebenfalls bereits so früh gebucht. Sowohl zum Standesamt, als auch zur kirchlichen Hochzeit wird uns der liebe Mattes von Ruhrpics begleiten.

Im selben Monat hatte ich die Aufzeichnung zur VOX Sendung Zwischen Tüll und Tränen, wo ich zum ersten Mal Kontakt mit Brautkleidern hatte. Falls Ihr Interesse habt#, es zu sehen, könnt# Ihr das via VOX Now. Es ist die Folge vom 23.09.2016. Gekauft habe ich damals noch nichts, da ich gerne noch mit einem anderen Brautmodengeschäft vergleichen wollte.

Im August waren wir bei Hochzeitsrausch in Köln, empfohlen von einer lieben Freundin, wo ich dann mein Traumkleid gefunden und auch direkt gekauft habe. Es musste in den USA bestellt werden und ich durfte es dann im Dezember 2017 abholen.

Ich sage Ja! - Hochzeitsrausch Köln

Copyright @ hochzeitsrausch.com

Zwischendurch haben wir noch eine Location für unseren Polterabend reserviert und bereits erste Dinge besprochen und im November/ Dezember gingen die Save the Date – Karten an unsere Freunde und Familie.

Ich sage Ja! - Save the Date

Bereits Anfang Dezember 2016 haben wir unseren Termin beim Standesamt reserviert und diesen dann direkt am 3. Januar bestätigt. Sowohl im Standesamt unseres Wohnortes, als auch bei dem Standesamt in Oberhausen, wo wir dann heiraten werden. Wir haben uns für eine andere Stadt entschieden, da das Standesamt in Bottrop zu der Zeit renoviert wird und wir keine Alternative Location für die Trauung wollten.

Anfang diesen Jahres ging es dann nochmal auf die Hochzeitsmesse in Essen, um nun gezielt nach Ringen und Rabatten für alle offenen Punkte zu schauen.

Tipp: Solltet Ihr einiges sparen wollen, findet Ihr bei den Anbietern auf den Messen oft Gutscheine, die man auch im Nachhinein noch einlösen kann. Dabei sind bis zu 20% Rabatt drin!

Ende Januar haben wir unserer Ringe, ebenfalls mit 20% Rabatt beim Juwelier Kley in Essen bestellt. Diese werden nun ebenfalls bestellt und dann erfolgt als nächstes eine Vorab-Anprobe, bevor sie nach unseren Vorstellungen angefertigt werden. Die Beratung war auf der Messe bereits sehr gut und wir konnten die Ringe im Geschäft anschließend super schnell bestellen, da bereits alles geklärt war.

Letzte Woche ist mein Schatz auch noch fündig geworden, was sein Outfit betrifft. Dazu war er bei Redding4Wedding in Dormagen. Wir hatten das Glück und haben auf der Messe einen 50€ Gutschein für den Laden gewonnen und er wurde dort dann auch eingelöst ;-).

Und ich war vorletzte Woche mit meiner Mutter in Duisburg-Marxloh, dem Stadtteil, wenn es um Brautmoden geht und habe dort für kleines Geld wunderschöne Brautschuhe gefunden.

Und zu guter Letzt, habe ich bereits Termine bei meiner Frisörin des Vertrauens für Standesamt und Kirche reserviert und auch schon die liebe Meike engagiert, die mich dann für die Kirche schminken wird. Ihre Seite findet Ihr hier.

Wir haben schon einiges geschafft, aber es steht auch noch viel an, was die Organisation betrifft.

Mit jedem Tag und jedem erledigten To Do steigt die Vorfreude auf unseren Tag.

 

Share This:

Comments: 8

  1. Denise says:

    Wow da habt ihr aber schon vieles erledigte für euren großen Tag
    Ich hab das alles noch vor mir aber ich freu mich schon drauf
    Lg denise

  2. Franzi says:

    Ich hoffe du berichtest hier dann von eurer Hochzeit 🙂
    Ich freue mich auch schon riesig, wenn es bei mir mal so weit ist. Hochzeiten sind einfach etwas wunderschönes!
    Lg

  3. Jenny says:

    Schön, dass du uns mit auf diese große Reise nimmst. Ich hoffe wir dürfen bald noch mehr davon lesen 🙂

  4. Lina says:

    Oh wie schön 🙂 auch der Antrag am Grand Canyon. Tolle Idee.

  5. Noah says:

    Ach das ist ja cool das du bei der Sendung dabei warst! Echt toll! Bin gespannt wie es weiter geht! 🙂

  6. Leandra says:

    Klingt sehr spannend. 🙂 Wir haben letztes Jahr im sommer kirchlich geheiratet und das Jahr davor standesamtlich. Wobei ich echt sagen muss, dass man, außer vll den Fotografen und die Location nichts ewig weit im Voraus buchen muss. Das ging eigtl alles sehr schnell, es wollen einem nur immer alle einreden man braucht dafür ein Jahr Vorlauf. 😄 Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf die weitere Planung.

  7. Susanna says:

    Der Ring ist wunderschön! Herrlich! Ich freue mich für dich 🙂

    Liebe Grüße,
    Susanna

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.